PROTAGONISTIN

Brigitte Uttar Kornetzky

 

Brigitte legt die Motorsäge beiseite und steigt auf die Leiter, um die letzen Schindeln an die Fassade zu nageln. In und um ihr Haus besorgt sie alle Arbeiten selbst.
Die Natur und der Tierschutz stehen dabei an erster Stelle. Ohne überall einen Nutzen zu sehen, zeigt Brigitte, warum man mit weniger im Leben mehr bewirken kann und wie es dazu kam, dass für sie die gängige Definition von Erfolg völlig uninteressant geworden ist.

 

 

Brigitte Uttar Kornezky

Brigittes Mission

Die Rechte von wehrlosen Geschöpfen stehen bei mir ganz oben. Mein Haus ist Natur pur, sowie Schampoo-, Waschmittel- und gewaltfrei.

Peter Keller

 Thomas Zolliker

 

Thomas öffnet nach seiner morgendlichen Meditation die Augen und greift für die Aikido-Routine zu seinem selbstgeschmiedetem Schwert. Auf einem entspannten Spaziergang im Wald sammelt er anschliessend über ein Dutzend Pflanzen für sein Mittagessen.
Von den äusseren Einflüssen losgelöst, lebt Thomas seine kreative Eigenart ganz bewusst aus, sei dies in der Goldwerkstatt, als Regenmacher am Filmset oder indem er gleich selbst seine Vision vom nachhaltigen Hausbau in Eigenarbeit umsetzt.

 

Thomas Mission

Mein inneres Leben ist mir wichtiger als das äussere. Wenn die Begrenzung im Kopf wegfällt, steht einem die Welt für alles offen. Ich sehe nicht das Problem, ich sehe nur das Ziel und fange an.

Peter Keller

 

Peter schaut in die Altmetallmulde und sieht schon wieder ein neuwertiges Fahrrad darin liegen. Obwohl seine Lagerhalle schon randvoll ist, nimmt er es für seinen Neffen mit.
Peter weiss, was es in der heutigen Wegwerfgesellschaft heisst, stets mit seinen Prinzipien konfrontiert zu werden und erklärt selbstreflektiert und mit köstlichem Schalk, warum für ihn auf den ersten Blick nicht alles Sinn ergibt und die eigentlich noblen Grundsätze seiner Sammelwut zur Zerreissprobe werden können.

 

Peter Keller

Peters Mission

Ich kann doch nichts wegwerfen, was ich noch gebrauchen kann. Meine alten Autos haben die graue Energie schon vor 40 Jahren geleistet.
Ich bin ich, wie ich bin und basta.